icon

Wissen

Investment in Edelsteine für Anfänger: Tipps für den Einstieg

Edelsteine sind nicht nur wunderschön anzusehen, sie bieten auch einige Vorteile, die sie zu einer attraktiven Anlageoption machen. In diesem Artikel machen wir Sie mit den grundlegenden Prinzipien der Investition in Edelsteine vertraut und vermitteln Ihnen, wie Sie die richtigen Edelsteine für Ihre Anlagestrategie auswählen und ein profitables Edelsteinportfolio zusammenstellen. Mit unseren Tipps können Sie das Potenzial dieser einzigartigen Anlageklasse voll ausschöpfen.

Warum in Edelsteine investieren?

Edelsteine erfreuen sich nicht erst in den letzten Jahren großer Beliebtheit, sondern werden schon seit mehr als 5.000 Jahren als Wertanlage genutzt. Und das aus gutem Grund:

Hohe Wertkonzentration auf kleinstem Raum

Edelsteine sind kompakt und bieten eine hohe Wertdichte. Sie sind leicht zu lagern, zu transportieren und weiterzugeben. Das macht sie zu einer attraktiven Option für langfristige Vermögensplanung und -erhaltung.

Hohe Wertbeständigkeit

Edelsteine haben sich seit Jahrtausenden als Wertanlage bewährt. Sie haben Krisen, Kriege und wirtschaftliche Umschwünge überstanden, ohne an Wert zu verlieren. Anders als Gold oder Aktien weisen Edelsteine eine niedrige Volatilität auf und gelten als wertbeständig.

Edelsteine sind klein, leicht, wertbeständig und werden international gehandelt.

Starke Wertsteigerung

Durch die hohe Nachfrage und rückläufige Minenerträge weisen insbesondere naturfarbene Edelsteine eine beständige Wertsteigerung auf. Auch Auktionen, bei denen so manches Juwel zu Rekordpreisen versteigert wird, treiben die Preise an. So lag zum Beispiel der Wertanstieg von Rubinen in den letzten 25 Jahren bei über 8 % pro Jahr.

Geringe Korrelation mit anderen Anlageklassen

Da Edelsteine eine geringe Korrelation zu anderen Investmentklassen wie Aktien und Anleihen aufweisen, stellen sie eine ausgezeichnete Möglichkeit dar, das Anlageportfolio zu diversifizieren und damit das Risiko zu streuen.

Für wen ist ein Investment in Edelsteine geeignet?

Edelsteine als Geldanlage empfehlen sich für Investoren, die bereits andere Investmenttypen besitzen und ihr Portfolio diversifizieren möchten, indem sie 10–20 % ihres liquiden Vermögens in die funkelnden Sachwerte investieren.

Außerdem eignet sich ein Investment in Edelsteine für Menschen, die an langfristigem Kapitalaufbau interessiert sind. Denn bei Edelsteinen als Wertanlage handelt es sich keinesfalls um ein spekulatives Investment. Als langfristige Anlage ist ein Zeithorizont von mindestens 5 Jahren empfehlenswert.

FAQs: Wie lange ist der Anlagehorizont?

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von YouTube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

In welche Edelsteine investieren?

Als Investment-Edelsteine kommen naturfarbene, unbehandelte Steine hoher Qualität in Frage. Steine also, deren Farbe oder Reinheit nicht künstlich verändert wurden. “Unbehandelt” bedeutet jedoch nicht, dass die Steine nicht geschliffen sind, sondern dass über das Schleifen hinaus keine Behandlung vorgenommen wurde (wie Erhitzen, Brennen oder Bestrahlen).

Für den Einstieg eignen sich die großen Drei Rubin, Saphir und Smaragd. Ein Investment in seltene Steine wie Alexandrit, Tansanit oder Turmalin empfiehlt sich eher für Personen, die bereits Edelsteine besitzen – für ein bestehendes Edelstein-Portfolio sind sie eine hervorragende Ergänzung.

Der Wert von Diamanten ist seit der Finanzkrise 2008 gesunken. Bei einem Veranlagungshorizont von mindestens 20 Jahren sind jedoch auch sie interessant – insbesondere farbige “Fancy Diamonds”, die sehr selten und dementsprechend wertvoll sind.

Grüner Smaragd auf weißem Hintergrund

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von YouTube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Worauf ist bei einem Investment in Edelsteine zu achten?

Pinzette mit rechteckigem hellorangem Edelstein vor weißem Hintergrund

Nicht nur die Art der Steine (siehe oben), sondern auch deren Qualität und Echtheit müssen beim Edelsteininvestment berücksichtigt werden. Erstere wird anhand von vier Qualitätskriterien – den sogenannten 4 Cs – bestimmt: Carat (Gewicht), Color (Farbe), Clarity (Reinheit) und Cut (Schliff). Nur Edelsteine hoher Qualität sind als Investment geeignet.

Die Echtheit eines Edelsteins lässt sich von Laien kaum bestimmen – ein qualifizierter Experte mit einer vollständigen Laborausrüstung sollte die Echtheitsbestimmung vornehmen. The Natural Gem verkauft nur Edelsteine mit international anerkannten, unabhängigen Zertifikaten, die die Echtheit des Juwels bescheinigen.

Nicht zuletzt sollte der Stein Ihnen gefallen und sein Funkeln Ihnen Freude bereiten. Entscheiden Sie sich beim Kauf eines Edelsteins in Investmentqualität für einen Stein, der quasi zu Ihnen spricht und dessen Schönheit Sie überzeugt!

💎 Vorsicht beim Kauf von Diamanten! A Must Watch!

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von YouTube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen
Zurück zur Übersicht
Dr. Thomas Schröck
Der Autor:

Dr. Thomas Schröck

ist Gründer und geschäftsführender Gesellschafter von
THE NATURAL GEM. Der promovierte Ökonom ist u.a. in den USA, der Schweiz, Deutschland und Indien ausgebildeter Gemmologe und gilt mit 30 Jahren Erfahrung im internationalen Edelsteinhandel als führender Experte für naturfarbene, unbehandelte Edelsteine und Edelsteininvestments.

Im Gewinn Verlag erschien dazu auch sein Buch „Edelsteine als Investment“.

 

close
[cleverreach form=217201]