Tansanit

Als Mineral war „Zoisit“ schon lange bekannt, als 1967 in Tansania ein durchsichtiger, wunderschöner blauer Stein entdeckt wurde. In seiner besten Ausprägung ist Tansanit (blauer Zoisit) blau, ohne weitere Farbtöne, die zweitbeste Qualitätsstufe weist zusätzlich zum Blau ein violettes Funkeln auf.

Tansanit bekam seinen Namen nach dem Land, in dem er gefunden wird: Tansania. Nach der Legende wurde er erstmals von Direktor Platt, einem Mitarbeiter des Tiffany-Konzerns entdeckt. Zuerst benannte man den Edelstein mit seinem mineralogischen Namen „Zoisit“. Nachdem man aber rasch feststellte, dass dieser mineralische Name „Zoisit“ auf englisch wie „Suicide“ (Selbstmord) klingt, änderte man den Handelsnamen auf „Tansanit“, nach seinem Fundland.

Der Stein hat eine Härte von 6,5 bis 7, ist also relativ weich, und ist von Natur aus Blau, violett und braun. Wenn man ihn bei ca. 320 bis 500 Grad Celsius brennt, entwickelt er aus ursprünglich grauer oder gelb-brauner Tönung seine berühmte blaue Farbe. Nahezu alle Tansanite am Markt sind gebrannt, das wird international auch absolut akzeptiert. Dadurch, dass der Stein schon bei relativ niedrigen Temperaturen seine Farbe ändert, muss auch der Goldschmied bspw. beim Löten eines Ringes mit Tansanit sehr vorsichtig sein, da es sonst unbeabsichtiger Weise zu einer negativen Farbveränderung des Steines kommen kann.

Der Stein weist außerdem starken Pleochroismus auf – das bedeutet, dass der Stein aus unterschiedlichen Blickrichtungen entweder unterschiedliche Farben (zB blau und grau) oder zumindest verschiedene Blautöne aufweisen kann. Dies ist natürlich, sollte aber Steinen zu Investmentzwecken am besten nicht zu beobachten sein, da man sich bei hochwertigen Edelsteinen einheitliche Farben wünscht.

Die Legende erzählt, dass Arbeiter ein paar bläulich-braune Tansanite nach getaner Arbeit am Abend ins Lagerfeuer warfen. Als sie am Morgen aufstanden, fanden sie in der Asche leuchtend blaue Steine. Es darf bezweifelt werden, ob diese Geschichte stimmt, eher ist anzunehmen, dass man mit dem gefundenen Material Versuche machte, nichtsdestotrotz ist sie hübsch und gut an Lagerfeuern zu erzählen …

Da durch das Erhitzen nicht erwünschte Braun- und Violetttöne ausgeschaltet werden, sind nahezu alle Tananite am Markt heute gebrannt. Stark blaue naturfarbene Steine kommen nur sehr selten auf den Markt, hier ist bei großen Größen ab 10 ct. mit einem Preis von rund 4.000 Euro pro Carat zu rechnen. Bemerkenswert ist, dass der Stein auch in großen Größen vorkommt, so sind selbst geschliffene Exemplare mit mehr als 100 ct. Gewicht am Markt zu erwerben.

Der Kinofilm „Titanic” bildete eine geschickte Marketingmaßnahme: Dieser erschien 1997. Im Film wirft die Hauptdarstellerin ein Collier mit einem großen blauen Stein über Bord. Auf Grund der Größe des Steins und seiner Farbe handelt es sich eher nicht um einen Saphir, sondern um Tansanit. Diese Szene im Film bescherte dem Tansanit, der gerade einen Preisabschwung durchlitt, einen ungeheuren Anstieg in der Beliebtheit beim Publikum und damit einen sehr starken Preisanstieg, der erst nach einigen Jahren wieder nachließ.

In Sachen Geldanlage und Investment in Tansanit gibt es derzeit zwei Meinungen: Das nur 7 x 1,2 km zählende Gebiet in Tansania, wo der Stein vorkommt, wird bald ausgebeutet sein. Große, intensiv leuchtende und hochreine (augenreine) Tansanite werden immer seltener.

Auf der anderen Seite war in den letzten 40 Jahren kein anderer Edelstein solchen Modeerscheinungen und –strömungen unterworfen wie der Tansanit. Umfangreiches Marketing durch Tiffany´s sowie durch den Film „Titanic“ sorgten für Auf- und Abbewegungen des Steins in Sachen Preis um minus 50% und dann wieder hinauf um 100%. Derzeit bewegt sich der Preis etwa bei 10 – 20% über dem Mindestpreis. Wer also den Stein mag und darauf vertraut, dass seine Fundmengen immer geringer werden, kann ihn derzeit relativ preiswert kaufen.

Auf jeden Fall sollte man eher größere Steine (5 – 15 ct. und mehr) mit tief blauer Farbe kaufen. Vom Kauf heller, kleinerer Tansanite ist definitiv abzuraten. Im Vergleich zu anderen Edelsteinen ist der Tansanit derzeit bezogen auf den Preis pro Carat günstig zu erwerben.

Zertifikate spielen beim Tansanit dann eine große Rolle, wenn es sich um naturfarbige Steine handelt; eine Herkunftsbestimmung des Tansanits im Zertifikat entfällt, da der Stein bis heute nur in dem genannten 7 x 1,2 km großen Gebiet in Tansania gefunden wurde. Vorsicht ist geboten, wenn man denkt, dass man den Stein in Afrika, nahe seines Fundorts, günstig erwerben könne. Zumeist kostet dieser Edelstein an Ort und Stelle das 3- bis 4-fache seines europäischen Preises.

Ihre Edelstein-Suche

Stein

Schliff

Farbe

Behandlung

Herkunft

Preis

Preis: 800 - 21.440
800 21.440

Carat

Carat: 2 ct. - 29 ct.
2 ct. 29 ct.
Sortierung:

Ihre Auswahl

Die hier von The Natural Gem präsentierten Fotos zeigen jeden Edelstein so wie er ist. Die Fotos werden nicht nachbearbeitet, farbverändert und die Edelsteine nicht in ihrer Reinheit optisch optimiert.

close

 Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und erkenne diese ausdrücklich an.