Warum ein Investment in Edelsteine?

Edelsteine sind klein und leicht, wertbeständig und verfügen über zigfach höhere Wertkonzentration als alle anderen bekannten Investments, wie bspw. Gold. Sie können leicht gelagert, transportiert und weitergegeben werden.

Welche Edelsteine sollte ich zur Wertsteigerung kaufen?

Naturfarbene, unbehandelte Edelsteine, allem voran Rubin, Saphir und Smaragd. Bei langfristigem Zeithorizont auch Diamant. Wenn ein solches Portfolio schon vorhanden ist, sind Turmalin, Alexandrit, Tansanit u.a. eine hervorragende Ergänzung.

Sind alle Rubine, Saphire, Smaragde und Diamanten für eine Wertsteigerung geeignet?

Nur naturfarbene, unbehandelte Edelsteine hoher Qualität sind als Investment geeignet. Auch die Größe spielt eine Rolle: Ein Investment in Edelsteine beginnt bei Farbsteinen bei einem Gewicht von 1 ct., bei Diamanten bei einem Gewicht von 0,5 ct.

Für wen macht ein Investment in Edelsteine Sinn?

Für Menschen, die schon verschiedene andere Investmentformen besitzen und die 10 – 20% ihres Vermögens in wunderschöne, leicht transportierbare, physisch-reale Werte investieren möchten.

Sollen  Edelsteine, die ich kaufe, mir auch gefallen oder kaufe ich ausschließlich nach Empfehlung?

The Natural Gem empfiehlt nur solche Steine zu kaufen, die Ihnen selbst auch gefallen; ein Edelstein ist nicht nur Investment, er bringt, so wie andere schöne Dinge, Freude. Sollte außerdem einmal ein Verkauf beabsichtigt sein, zeigt die Erfahrung, dass Edelsteine, die dem Besitzer selbst gut gefallen, auch leicht verkäuflich sind. Man spricht in diesem Zusammenhang auch vom „Leben“ eines Steins: Edelsteine die „leben“, funkeln angenehm und wirken auf den Betrachter ansprechend. Kaufen Sie einen Edelstein nur, wenn er auf diese Weise für Sie angenehm ist.

Wie lange ist der Horizont für eine Anlage in Edelsteine?

Edelsteine dienen dem Werterhalt und der Wertkonzentration auf kleinstem Raum. Sie haben nichts Spekulatives an sich. The Natural Gem empfiehlt einen Zeithorizont von zumindest 5 – 10 Jahren.

Mit welchem Wertzuwachs kann ich bei einem Investment in Edelsteine rechnen?

Die letzten 25 Jahre haben gezeigt, dass der Wertanstieg von Rubinen bei über 8 % p.a. lag, jener von Saphiren und Smaragden bei rund 4 – 6 % p.a. Weiße Diamanten sind seit der Finanzkrise 2008 leider im Wert gefallen.

Warum nur die oben genannten Edelsteine, warum nicht auch zum Beispiel Alexandrit, Tansanit, Aquamarin, Turmalin, Farbdiamant und ähnliche kaufen?

Am Anfang empfehlen wir immer die bekanntesten Farbedelsteine: Rubin, Saphir, Smaragd. Hat man von diesen schon mehrere, kann der Ankauf der genannten Edelsteine Sinn machen.

Sind Diamanten wertvoller als Farbedelsteine?

Bei kleinen Steingrößen bis zu einem Carat stimmt das, bei großen Steinen wird zum Beispiel ein Rubin von 10 ct. mehr kosten als ein Diamant mit demselben Gewicht.

Wie viel Geld sollte ich in Edelsteine investieren?

The Natural Gem empfiehlt 10 – 20 % des liquiden Vermögens.

Kann ich Edelsteine, die ich zum Werterhalt gekauft habe, auch als Schmuck fassen lassen und tragen?

The Natural Gem bietet auch das Verarbeiten zu Schmuck an; generell können alle Edelsteine auch gerne als solcher getragen werden, das Fassen und auch das Herausnehmen von Edelsteinen aus Fassungen ist ohne Zerstörung möglich. Edelsteine gelten seit jeher als hochemotionales, tragbares Investment.

Wieso behält ein Edelstein seinen Wert?

Edelsteine werden seit mehr als 5.000 Jahren von Menschen nachgefragt. Zum Beispiel hatten alle Herrscherhäuser Schmuck- und/oder Edelsteinsammlungen. Beispiele dafür können in der Wiener Schatzkammer, im Kreml oder im Tower of London besichtigt werden. Gute Edelsteine hatten immer eine hohe Nachfrage und werden diese auch weiterhin behalten. Auch im Kriegen und Krisen waren sie stets als „Fluchtwährung“ gefragt.

close

 Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und erkenne diese ausdrücklich an.